Fan Betreuung

Wir sind für sie da:

24 h / 365 Tage

Sportliche Grüße

SG Saartal e.V.

Haben sie eine Frage?

Schreiben sie uns
SG Saartal e.V.
54451 Irsch
Am Sonnenberg 4

Rufen sie uns an
+49 (0)6581 99133

Senden sie uns eine Mail
Mail senden

Haben sie eine Frage? +49 6581 99133

Schiedsrichter

Die Schiedsrichter der SG Saartal

Wir sind stolz auf die erbrachten Leistungen unserer Schiedsrichter und freuen uns, dass sie für die SG Saartal im Einsatz sind.

Nicolas Beth

Perpektivkader

SV Eintracht Irsch 1928 e.V.

Schiedsrichter seit 2014

Kreisliga A

Naemi Breier

Oberliga

SV Eintracht Irsch e.V.

Schiedsrichter seit 2011

SR: A-Junioren Regionalliga
SR: B-Juniorinnen Bundesliga

SR: Oberliga Herren 
SR: 2. Bundesliga Frauen 

Michael Huckert

Kreisliga B

SV Ockfen e.V.

Schiedsrichter seit 1983

Marco Kees

Kreisliga A

SV Eintracht Irsch e.V.

Schiedsrichter seit 2008

Kreisliga A

SRA: Oberliga
SRA: Rheinlandliga

Kai Kirchen

Perspektivkader

SV Eintracht Irsch e.V.

Schiedsrichter seit 2013

Bezirksliga

SRA: Frauen Rheinlandliga

Hier könnte dein Name stehen

Werde Schiedsrichter

Die SG Saartal unterstützt auch dich.

Seid fair zum 23. Mann, dem Schiedsrichter!

Viele Zuschauer und auch Spieler/Trainer schimpfen Woche für Woche über die Entscheidungen der Schiedsrichter. Was hat er denn jetzt schon wieder gepfiffen? Doch bedenken Sie, der Schiedsrichter muss immer sofort entscheiden. Im Gegensatz zum Zuschauer und Spieler/Trainer muss er sich das ganze Spiel auf jede Spielszene konzentrieren. Pfeifen Sie einmal selbst. Sie werden feststellen, dass es viel leichter ist draußen zu stehen und die eine oder andere Situation zu kritisieren. Nach kurzen Diskussionen unter den Zuschauern muss man allerdings feststellen, dass der Schiedsrichter in den meisten Fällen sogar richtig entschieden hat.

Was sich die Schiedsrichter heute alles bieten lassen müssen, das geht manchmal sogar ins kriminelle Geschehen. Ursache dafür sind fast immer einzelne Zuschauer oder Spieler/Trainer. Richtig und fair ist, eine Schiedsrichterentscheidung, unter Berücksichtigung der Lage des Schiedsrichters, zu überdenken. Viele Situationen sieht der Zuschauer oder Spieler/Trainer nicht, da er zu viel mit dem Ball und anderen Dingen beschäftigt ist. Man muss auch einmal eine Fehlentscheidung akzeptieren können. Die Schiedsrichter sind auch nur Idealisten. Also!

Wie werde ich Schiedsrichter?

Du interessierst dich für die Ausbildung zum Schiedsrichter? Doch wie alt muss ich mindestens sein, wo kann ich mich anmelden und wie umfangreich ist die Ausbildung? Mit den nachfolgenden Stichpunkten werden Voraussetzungen, Ausbildung und weitere wichtige Fragen beantwortet.

Mindestalter

Die Schiedsrichter-Ordnung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) empfiehlt ein Mindestalter von 12 Jahren. In einzelnen Landesverbänden wird hiervon abgewichen. In Niedersachsen zum Beispiel ist das Mindestalter 14 Jahre.

Weitere Voraussetzungen

Die Schiedsrichter-Bewerber müssen Mitglied in einem Fußballverein sein (u.a. damit Versicherungsschutz besteht), Interesse am Fußball haben und die Einsatzbereitschaft mitbringen, jährlich mindestens 20 Spielleitungen zu übernehmen und an Weiterbildungsveranstaltungen an acht bis zwölf Tagen pro Jahr teilzunehmen.

Ausbildung

Je nach Landesverband 20 bis 50 Unterrichtsstunden im Zeitraum von drei bis zwölf Ausbildungstagen innerhalb von einer Woche bis sechs Wochen. Dabei Einführung in die Grundzüge der Fußballregeln.

Prüfung

Schriftliche (Beantwortung von Regelfragen) und auch körperliche Prüfung (zum Beispiel 1300-Meter-Lauf in sechs Minuten).

Einsätze

Nach Prüfung, je nach Alter im Junioren- und auch schon im Senioren-Bereich, beginnend in den Basisklassen. Hierbei erfolgt in der Anfangsphase möglichst Betreuung durch erfahrene Kollegen ("Paten").

Aufstieg

Bei Eignung können gegebenenfalls auf Kreis- und Bezirksebene zwei Klassen in einem Jahr übersprungen werden. Ab den Spielklassen der Landesverbände benötigt jeder Kandidat pro Spielklasse grundsätzlich ein Jahr. Bis in die Bundesliga sollen mindestens sechs bis acht Jahre veranschlagt werden. Die Eignung für die höhere Spielklasse wird durch Schiedsrichter-Beobachter festgestellt.

Finanzen

Die Sportkleidung wird normalerweise vom Verein gestellt. Die Fahrtkosten zu den Spielleitungen werden ersetzt, daneben gibt es abhängig von der Spielklasse Aufwandsentschädigungen zwischen fünf € (Schülerspiele), 300 € (Regionalliga), 750 € (3. Liga), 2000 € (2. Bundesliga) und 3800 € (Bundesliga). Ab der Saison 2012/2013 erhalten FIFA-Schiedsrichter der Elite-Klasse nach einem neu geschaffenen Modell einen festen Betrag in Höhe von 40.000 Euro, FIFA-Schiedsrichter und die Schiedsrichter der Bundesliga mit mehr als fünf Jahren Erfahrung 30.000 Euro. Alle anderen Bundesliga-Schiedsrichter liegen bei 20.000 Euro, in der 2. Bundesliga sind 15.000 Euro vorgesehen. Für FIFA-Assistenten sind ebenfalls 15.000 Euro eingeplant, in der Bundesliga reduziert sich der Betrag auf 10.000 Euro und in der 2. Bundesliga auf 2500 Euro.

Erste Ansprechpartner

Über den Verein vor Ort, bei der örtlichen Schiedsrichter-Gruppe, bei den zuständigen Gremien der Kreise und Bezirke, beim zuständigen DFB-Landesverband vor Ort.

Copyright © SG Saartal e.V.