SG Saartal II - DJK St. Matthias (Samstag, 23.10.2021, 14:30 Uhr, Trassem Rasenplatz)

von (Kommentare: 0)

Quelle: 11-online.de - Autor: 11-online | 21.10.2021

Die SG Saartal II ist seit vier Spielen sieglos – Zeit also, die gute Heimbilanz zu bemühen und in die Erfolgsspur zurückzukehren. Mit der DJK St. Matthias wartet zwar ein personell geschwächter, aber alles andere als leichter Gegner. Die SG Saartal II konnte die Niederlagenserie zuletzt stoppen. Nun soll gegen die DJK St. Matthias wieder ein Dreier verbucht werden. Die SG Saartal II zeigte sich zuletzt wieder besser aufgelegt und stoppte mit dem Remis gegen die SG Pellingen die Niederlagenserie von drei Spielen in Folge. Zwar musste man den fünften Tabellenplatz an den SV Trier-Irsch abtreten, doch spielt man mit 16 Punkten weiter fernab jeglicher Abstiegsnöte.

Anders die DJK St. Matthias, die nach drei Siegen in Folge aktuell wieder bei drei Niederlagen in Folge steht. Insbesondere die Niederlagen gegen Mariahof (1:4) und Kanzem (0:3) wiegen schwer, da man hier die große Chance verpasste, sich ins Mittelfeld zu hieven. So steht man mit neun Punkten nur zwei Zähler vor Schlusslicht Ayl und könnte sich entsprechend schnell wieder in der Abstiegszone wiederfinden. Die größten Probleme macht den Trierern momentan das Personal. Gegen Trier-Irsch fehlten Trainer Markus Thees 14 Spieler – eine Zahl, die sich auch mit dem breitesten Kader nicht kompensieren lässt. Dennoch schlug sich die DJK wacker und blieb bis in die 70. Minute in Schlagdistanz. Eine Leistung, auf die Thees aufbauen möchte: „Wir werden wieder acht bis zehn Ausfälle haben und dann spielen wir noch auswärts bei einer zweiten Garde, wo man nie weiß, wer dabei ist. Die Jungs haben es gegen Trier-Irsch aber taktisch gut gemacht und wenn wir wieder taktisch diszipliniert auftreten, ist was drin.“

Die Saartal-Reserve peilt hingegen einen Sieg an, um die gute Heimbilanz auszubauen. Denn vor heimischem Publikum entschied die SGS drei von vier Spielen für sich. Gewinnt man, wahrt man zudem den Abstand auf die untere Tabellenhälfte. Ein lohnenswertes Ziel, welches laut Saartal-Coach Peter Benzschawel nicht leicht zu erreichen sein wird: „Wir spielen zuhause auf unserem Rasen und ich rechne mit einer Partie auf Augenhöhe. Matthias konnte in letzter Zeit ja ein paar Punkte sammeln. Es wird bestimmt ein hart umkämpftes Spiel, aber dieses Mal mit dem hoffentlich besseren Ausgang für uns.“

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 3?