SG Wawern – SG Saartal II (Sonntag 04.10.2020, 15:00 Uhr, Kanzem Rasenplatz)

von (Kommentare: 0)

Quelle: fussball.de - Autor: fussball.de | 30.10.2020

Am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr trifft SG Wawern auf die Zweitvertretung von SG Saartal. Am vergangenen Spieltag verlor SG Wawern gegen VfL Trier und steckte damit die dritte Niederlage in dieser Saison ein. Den ersten Saisonsieg feierte SG Saartal Irsch II vor Wochenfrist gegen SV Wasserliesch/Oberbillig II (6:1).

SG Wawern muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als dreieinhalb Gegentreffer pro Spiel. Die Ursache für das bis dato enttäuschende Abschneiden des Gastgebers liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 14 Gegentreffer fing.

Mit drei Punkten belegt das Team von Trainer Carlo Müller den zwölften Tabellenplatz. Damit ist man SG Saartal Irsch II ganz dicht auf den Fersen, denn die Gäste haben mit fünf Punkten nur zwei Zähler mehr auf dem Konto und stehen auf dem achten Platz.

Die Vorzeichen versprechen ein Duell auf Augenhöhe.

 

Quelle: 11er - Das Fussballmagazin - Autor: 11er | 01.10.2020

SG Saartal II gastiert bei schwächelnder SG Wawern/Kanzem

Nach drei Niederlagen in Folge will sich die SG Wawern vor eigenem Publikum mit einem Sieg zurückmelden. Gegner ist jedoch die SG Saartal II, die am vergangenen Spieltag den ersten Dreier verbuchte – Laufkundschaft ist also nicht zu erwarten.

Bei der SG Wawern folgte auf den guten Saisonstart eine Niederlagenserie von drei Spielen. Entmutigen lassen will sich die SGW davon nicht, denn gegen die Saartal-Reserve will man laut Trainer Carlo Müller wieder ein anderes Gesicht zeigen: „Wir haben die letzte Saison noch nicht vergessen und haben mit den Irschern noch eine Rechnung offen. Wir wollen die Woche gut trainieren, alles geben und bereits sein. Wir wissen, was wir können. Jetzt haben wir dreimal in Folge nicht abgeliefert, es wird also höchste Zeit.“

Eine starke Leistung liegt bei der Saartal-Reserve noch nicht so lange zurück, denn am vergangenen Spieltag sicherte man sich mit einem 6:1-Sieg gegen Wasserliesch den ersten Dreier. Mit insgesamt fünf Punkten könnte man sich bei einem weiteren Erfolg von den Abstiegsrängen absetzen. Laufkundschaft wartet mit Wawern allerdings nicht. „Das Wawern da steht, wo sie stehen, hat mich ehrlich gesagt etwas überrascht. Wir erwarten mit ihnen einen Gegner, der bis in die Haarspitzen motiviert ist und alles in die Waagschale werfen wird, um gegen uns einen Sieg einzufahren. Wir werden versuchen, gegenzuhalten und schauen dann was passiert“, erklärt Saartals Trainer Peter Benzschawel.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 3.