Kramp versiebt Elfer, trifft dann zum 1:1: Remis im Verfolgerduell

Bezirksliga: Starke erste Hälfte reicht Schweichern in Schoden nicht zum dritten Dreier in Folge.

Die Erwartungen der 350 Zuschauer auf dem Schodener Rasenplatz wurden am Mittwochabend erfüllt: In einem Nachholspiel lieferten sich die gastgebende SG Saartal und der TuS Mosella Schweich ein rassiges Verfolgerduell in der Fußball-Bezirksliga West. Dabei startete der Gast stark und lag früh vorne – die beiden Siege nach der Winterpause gegen Ruwertal (3:0) und Tabellenführer Rot-Weiß Wittlich (3:2) hatten die Brust der Schweicher breit werden lassen. Für die Hausherren war es indes das erste Match nach der über dreimonatigen Winterpause. So war denn auch der holprige Start des Teams von Trainer Heiko Niederweis zu erklären.

Noch in der ersten Minute verzeichneten die Saartaler die erste Chance des Spiels, als Winter-Neuzugang Timo Reiland (kam von der U19 der Trierer Eintracht) mit einem kernigen 16-Meter-Schuss aus halbrechter Position Mosella-Torwart Felix Kloy prüfte, der aber im Nachfassen parieren konnte.

„Wir waren in der ersten Hälfte zu ängstlich und haben schlecht verschoben“, wusste SG-Coach Niederweis. Und als sich Valentin Frick in der siebten Minute den Ball erkämpft hatte, dann klug nach innen passte, dort Stephan Schleimer fand, der überlegt abschloss, lagen die Vereinigten au Schoden, Irsch, Ockfen und Trasssem mit 0:1 im Hintertreffen.

Hier geht's zur Bildergalerie

Die SG fand zunächst offensiv fast gar nicht statt, leistete sich im Umschaltspiel allzu viele Fehlpässe. Das reifer und spritziger wirkende Schweich hätte ums Haar nachgelegt: Mal ging ein Schuss des in den ersten 45 Minuten sehr präsenten Julius Kalweit aber knapp vorbei (28.), mal scheiterte Moritz Neufang aus kurzer Distanz (30.).

Wie aus dem Nichts hatten dann aber die Gastgeber die große Chance zum Ausgleich. Bei einem Rettungsversuch beharkte Kloy den Saartaler Nicolas Jakob etwas ungestüm. Schiedsrichter Arianit Besiri zeigte auf den Elfmeterpunkt. Der sonst so sichere Lukas Kramp fand aber bei seinem Versuch ins linke untere Eck in Kloy seinen Meister (31.).

Mosella-Trainer Jochen Weber:

Doch die Niederweis-Elf schien dadurch angestachelt zu sein. Gerade von Dominik Lorth gingen nun einige wütende Angriffe aus. Nach einer Flanke von Kramp konnte Luca Stadfeld beim Kopfball von Lorth gerade noch klären (38.). Zwei Minuten später schob der alleine auf SG-Schlussmann Jonas Krista zusteuernde Frick den Ball knapp am Saartaler Gehäuse vorbei.

In der zweiten Hälfte ging den Schweichern die Kontrolle immer mehr verloren. „Wir haben einen dünnen Kader, viele Verletzte und drei Tage vorher ein Feuerwerk gegen Wittlich abgebrannt“, wusste Mosella-Coach Jochen Weber um die Gründe dafür. In der 69. Minute war es dann passiert: Nicolas Jakob eroberte das Spielgerät, bediente Kramp in der Mitte. Cool wie eh und je traf der SG-Goalgetter zum 1:1. Es war der 17. Saisontreffer von Kramp, der damit mit dem zuvor alleine im Ranking ganz vorne stehenden Yannik Dietz vom SV Zeltingen-Rachtig gleichzog. Auf Rang drei liegt Schweichs Stephan Schleimer (16).

Saartal-Trainer Heiko Niederweis:

Seine Klasse stellte Mosella-Schlussmann Kloy besonders in er 78. Minute unter Beweis: Hier parierte er im Eins-gegen-eins, als Kramp vor ihm aufgetaucht war. Auf der Gegenseite waren es wenig später Alexander Schwarz mit einem raffinierten Schuss ins lange Eck und der eingewechselte Adrian Ossen, der mit einem verdeckten Schuss den hellwachen Krista prüfte, die für Gefahr sorgten.

„Mit ein bisschen Glück machen wir noch das 2:1. Wir haben uns in das Spiel reingekämpft“, bilanzierte Heiko Niederweis, der die Unsicherheiten im ersten Durchgang auch auf die schwierige Vorbereitung zurückführte: Gleich vier Testspiele waren vom jeweiligen Gegner abgesagt worden.

Weiter geht es für die SG Saartal nun am Samstag, 17 Uhr, mit dem Auswärtsspiel bei der SG Badem. Niederweis hat nicht nur wegen des jüngsten 4:3-Sieges der Eifeler Respekt vor dem kommenden Gegner: „Wir müssen erst mal mit dem Hartplatz in Kyllburg klarkommen, und sie werden wegen der hohen 2:7-Niederlage im Hinspiel motiviert sein.“ Julian Paulus kehrt nach seinem Urlaub wieder in den Kader zurück.

Bei der Mosella droht Toptalent Kalweit nach einer in der Schlussphase des Spiels erlittenen Bänderverletzung am Fuß auszufallen. Coach Weber befürchtet angesichts der tiefen Platzverhältnisse am Samstag, ab 19 Uhr, im Duell bei der SG Baustert ein „ganz ätzendes Spiel“. Nico Schmitt fiel zuletzt coronabedingt aus und „ist eine Option“, so Weber.

SG Saartal – TuS Mosella Schweich 1:1

SG Saartal : Jonas Krista - Julian Thielen (89. Leo Gombert), Timo Reiland, Nico Ockfen, Dominik Zwick, Fabian Müller, Timo Grafe, Christopher Boesen (65. Kevin Schuh), Dominik Lorth (87. Lucas Jakob), Lukas Kramp, Nicolas Jakob

TuS Mosella Schweich: Felix Kloy - Marco Steffen, Pascal Kreber, Alexander Schwarz, Moritz Neufang (74. Steve Kirchen), Julius Kalweit (88. Levi Agbor), Carsten Reis (80. Adrian Ossen), Luca Stadfeld, Marc Pitsch, Valentin Frick, Stephan Schleimer

Schiedsrichter: Arianit Besiri (Trier) - Zuschauer: 350

Tore: 0:1 Stephan Schleimer (7.), 1:1 Lukas Kramp (69.)

Besondere Vorkommnisse: Lukas Kramp (SG Saartal) scheitert mit Foulelfmeter an Torwart Felix Kloy (31.).

Zurück